Donnerstag, 31. Januar 2013

White Easter


 Wird´s jetzt Frühling ?
Nee , sicher noch nicht .

Aber ich bin guter Hoffnung das die Temperaturen steigen, 
die Sonne lacht und der Himmel in frischem blau erstrahlt.

Bald ist das Frühlingserwachen in der LiebeArtWerkstatt.
Macht euch bereit. Den Termin werde ich in kürze bekannt geben. 
































Ich drück euch alle . 
Vielen Dank für eure lieben Worte !
♥lich liebe Grüße eure Andrea .





Montag, 28. Januar 2013

Frühlingsgefühle



  Ja die Sonne scheint bissel , 
wir haben heute 5 Grad und ich bin guter Dinge .

Ich lese sehr oft in letzter Zeit bei euch das viele kränkeln .
Ich kann von Glück sagen das ich bisher davon verschont geblieben bin .
An alle die krank sind viele liebe Grüße und eine gute und schnelle Besserung .

Ich schick euch einen Blumengruß und hab ein paar Bilder aus der Werkstatt mit gebracht .






diesen hübschen Korb gab´s vor kurzem bei na Entrümpelung , 
ich hab ihn weiß angesprüht und schon erfreut er mein Herz .
Und der Hase fühlt sich wohl in seinem Kuschelnest .











ja und dieses Teil muß ich auch immer öfter auf mein Näschen setzten sonst find ich kaum zum Nadelör bzw . kann ich kleingedrucktes nicht mehr lesen ohne das der Arm immer länger wird .

Ihr Lieben , ich hab die Schriftfarbe heut wieder etwas kräftiger gewählt damit man besser lesen kann .






ja in meiner Werkstatt ist es grad unordentlich aber ab und zu räum ich auch auf !!! (manchmal) .







so ihr lieben das war´s für heut ,haltet die Ohren steif und lasst es euch gut gehen .

♥lich liebe Grüße eure Andrea .




Sonntag, 27. Januar 2013

Rießenhunger


Habt ihr auch manchmal so einen Rießenhunger ?
Da überlegt man hin und her, was mach ich denn heut zum essen ?

Samstagnachmittag war wiedermal so ein Heißhungertag.
Ich war bis 19 Uhr in meiner Werkstatt, bekam einen Rießenhunger und fuhr dann nachhause mit dem wunderbaren Gefühl das ich in naher Zukunft eine super leckere Pizza verspeisen werde.
Ein schönes Glas Rotwein dazu und nur genießen.

O.K. ich bin zu hause angekommen hab gleich den Hefeteig angesetzt und die weitern Zutaten hergerichtet.



Mhhhh ich hatte soooo einen Hunger.
Eine dreivirtelstunde später war der Hefeteig endlich fertig aufgegangen und das belegen konnte los gehen.



Ich war zum Glück allein zuhause, vor allem meine Tochter saß mir nicht im Nacken mit: Maaaaamaaaaa, wann ist die Pizza fertig?
Ne die war zum Nachtumzug im Nachbardorf!
Meine bessere Hälfte war noch bei seiner geliebten Vespa.
Und ich hatte einfach gaaaaanz viiiiiel ZEIT.

Für mein liebsten gibt´s die Sparversion, er steht nicht so auf Gemüse 
und frische Tomaten warm auf der Pizza sind bei ihm verhöhnt.




Naja,was soll´s  meine hätt ich gern noch mit schwarzen Oliven gahabt, aber leider hatte ich keine mehr zu hause!!!

So hab ich sie also verschlungen, aber ich sag´s euch, 
es ist so schade wenn dann fast die Hälfte überbleibt weil´s so mächtig ist.
Egal, den Rest ess ich immer am nächsten Tag noch.





Zur geschmacklichen Verfeinerung kommt natürlich frisches Basilikum darauf 
und ein Schuß Oliven-Limonen-Öl.
Das ist so oberlecker.





Also ihr lieben macht es gut, ich nehme an ihr habt jetzt einen Rießenhunger bekommen und überlegt euch wohl gerade ob ihr alle Zutaten zuhause habt !!!

♥lich liebe Grüße eure Andrea.

Nicht nur zu Ostern




Ihr lieben, 

habt ihr euch doch so über den letzten Post gefreut, da freu ich mich doppelt mit.
Vielen Dank für eure Komplimente ♥♥♥
 
Die Bestecktaschen verschönern den gedeckten Tisch herlich und sind immer wieder ein Blickfang.
Hier gibt´s heute welche in dunklem grau, 
die würden meiner Meinung nach auch auf einer Hochzeitstafel schön wirken.












sieht auch schön aus wenn man gleich noch eine passende Serviette mit hinein legt.
(in meiner Werkstatt hatte ich keine zur Hand).




Einen wunderschönen Sonntag wünsch ich euch, nächste Woche sollen es ja haufenweise Plusgrade geben, 
da freu ich mich schon drauf.
♥lich liebe grüße  
Andrea




Samstag, 26. Januar 2013

Herzen-Herzen-und und und...




♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥





 ♥♥♥♥♥        die sind zwar noch nicht ganz fertig     ♥♥♥♥♥
aber ich hab ja noch bissel Zeit







 ♥♥♥♥♥ von den Bestecktaschen werde ich noch einige verschiedene machen ♥♥♥♥♥                                                                                             





Seit alle ♥lich gegrüßt, ich freu mich immer wieder auf eure Blog´s zu schauen .

Eure Andrea


Freitag, 25. Januar 2013

Kleiner Einblick

Meine lieben ,
ich bin voll drin, voll dran und voll dabei.
Es ist nicht ganz so einfach bei diesen Temperaturen und dem Schnee für Ostern und Frühling zu werkeln.
Das ist wie im September für Weihnachten vorzubereiten.
Aber so isses und es macht jetzt auch Spaß.
Die Ideen sprudeln wieder und ich möchte ja gerüstet sein für das Frühling´s-Event.






Habt es schön 
ich drück euch ganz lieb und zeig euch bald mehr davon.
lich liebe Grüße Andrea .  :)

Unter anderem wollte ich noch sagen das es mir seit 2 Jahren wieder sehr gut geht und ich Beschwerdefrei bin und das Fasten jetzt wieder sehr gut getan hat.
Da hatten ein paar gedacht mir geht´s erst seit kurzem so gut! 



Donnerstag, 24. Januar 2013

Glücklich bin ich

Einen wunderschönen guten Morgen wünsch ich euch allen.



Meine Fastenzeit ist zu ende. 

Vielen Dank für eure Glückwünsche zur Genesung.
 Ich bin sehr froh das diese schlimme, depremierende Zeit vorbei ist. 
Einige haben mir mails zum Gesundheitspost geschrieben.           
Ich bin froh das ich das hier mal angesprochen habe.
Es gibt doch ein paar da draußen denen es ähnlich geht und die jetzt vielleicht die richtigen Ansprechpartner finden. 
Nein, mir war es auch nicht zu persöhnlich davon zu berichten, gibt es doch so viele die mit ähnlichen Symptomen zu kämpfen haben, bei denen es vielleicht noch lange nicht so schlimm ist, aber jetzt vielleicht auch rechtzeitiger reagieren können.








 Schön das ihr da seid. 
Bleibt alle gesund und freut euch an dem was ihr habt und was ihr seid. 

lich liebe Grüße eure Andrea.

Ich hab sehr viel zu tun, bin gerade in der Frühlings und Ostervorbereitung.
Bald gibt´s davon paar Bildchen.

Es wird auch bald der der Termin für das Frühlings-Event bekannt gegeben .

 




Montag, 14. Januar 2013

Gesundheit 2. Teil

Ernährungsmedizin


ja das sollte es sein, das muß ich tun !

jetzt geht´s also weiter - ich war in einer Praxis für Ernährungsmedizin und hab mich sofort verstanden und gut aufgehoben gefühlt.
Unser erstes Gespräch bestand für die Ärztin erstmal darin herauszufinden was ich wann esse, wie lange der Zustand schon anhält und was ich selbst schon alles probiert hatte das es mir eventuell besser ging.
Abgesehen von vielen Dingen habe ich auch schon 2 x eine Säure-Basenkur gemacht bei der es mir etwas besser ging, das war allerdings vor der ganz schlimmen Phase.

Der zweite Termin bestand darin Blut abzunehmen und Stuhlgang abzugeben. Dazu wurden die Proben in ein Speziallabor geschickt.

Beim dritten Termin wurden mir dann die Ergebnisse berichtet, wobei ich da noch nicht so richtig verstanden habe was mir die Ärztin erzählt hat. Also reagiert habe ich laut dieser Auswertung lediglich auf Äpfel und Kiwi.
Keine weiteren Unverträglichkeiten fest zu stellen.
Na da war es doch wieder, dieses Gefühl nicht verstanden zu werden,  :(   das man unsägliche Beschwerden und Schmerzen hatte und es doch irgendwo herkommen musste. Und es musste vom essen kommen, denn nichts essen tat mir am besten.
Aber wenig oder kaum was essen hatte auch nicht die Auswirkung mal etwas abzunehmen, nein im Gegenteil, ich wurde mehr und nahm zu !!!
Was war das?

Nach eingehender Erklärung stellte es sich so dar :
Ich hatte einen Reizdarm.
Mein Darm war nicht mehr mit Laktobazillen ausgestattet, diese braucht er aber um alles zu verwerten und abtransportieren zu können.
Mein Darm war also eine totale Müllstation, nichts konnte mehr entsorgt werden, immer mehr Müll sammelt sich an und immer schlimmer wurden die Beschwerden. Der Stoffwechsel funktionierte nicht mehr und deshalb auch nicht abnahm!
Natürlich war es mir wichtiger das es mir besser ging, aber wenn man dann noch zunimmt geht´s einem noch schlechter, ihr wisst was ich meine. Nach der Diagnose folgten sogleich Maßnahmen das alles wieder in Ordnung zu bringen. Sie fragte mich ob ich schon mal eine Heilfastenkur gemacht hätte? Nein, nur das Basenfasten!  
Also ich entschied mich dafür genau das zu tun was sie mir empfahl.

Darmsanierung mit der Colon-Hydro-Therapie  und Heilfasten.

Eigentlich wollte die Ärztin das ich das erste mal Heilfasten unter ihrer Aufsicht , da es das erste mal war.
Das wiederum kostet natürlich wieder extra!
Sie meinte das ich zu wenig weiß und einiges falsch machen oder nicht durchhalten würde. Es ist so das sie mir also auch keine Ratschläge oder Tipps gegeben hatte wie ich es also starten soll.
Ja so ist es nun mal, entweder du bezahlst oder du bist auf dich gestellt.
Gut ich bin nachhause gefahren und hab mir gesagt ich mach das schon.
Ran an PC und das Internet durchforstet, unendlich viel gelesen, ausgedruckt und wieder gelesen, alles verinnerlicht.

Eine Woche später befand ich mich wieder in ihrer Praxis, es war ein Freitag 17 Uhr. Ich hatte einen Tag zuvor einen Entlastungstag für das bevorstehende Fasten vorgenommen. 2,5 ltr. getrunken , wobei das noch zu wenig war ( viel trinken fällt mir auch schwer )und nur etwas Obst gegessen. Ich bekam meine erste Sitzung der Colon-Hydro-Therapie. Die Einzelheiten dazu könnt ihr im Link oben erfahren.
Ich hab es geschafft  zu fasten.Heilfasten, bestehend nur aus Wasser, Tee und selbst gekochter Gemüsebrühe.


Schon am zweiten Tag des Fastens ging es mir so gut wie noch nie. Der Darm war leer und es kam nichts neues hinterher, kein Wunder der Blähbauch war jetzt weg und ich war total entspannt. Ich hatte zum Glück auch keine negativen Begleiterscheinungen, mir ging es von Tag zu Tag immer besser. Die ersten drei Tage habe ich viel geschlafen und mir Wärmflaschen gemacht weil ich mehr als sonst gefroren habe. Dann kam ein wirklicher Energieschub. Am folgenden Dienstag hatte ich meine zweite Darmentleerung in der Praxis. Es war so schön endlich den ganzen Ballast los zu werden. Es kamen noch zwei weitere Sitzungen und insgesamt habe ich 12 Tage gefastet.

Jetzt kamen die Aufbautage. Mindestens 4 Wochen waren dafür vorgesehen. Auch dafür hab ich natürlich alles nachgelesen und mir meinen Aufbauplan erstellt. In dieser Zeit hab ich wieder neue Laktobazillen in Form von Kapseln zu mir genommen die einmal täglich mit einem Pulver eingenommen vermehrt wurden.
Ich hab alles gut bewältigt und tapfer durch gehalten. und ich wurde belohnt mit neuer Energie und neuer Lebensqualität. 

Das End von der Geschicht ist das es mir seit 2 Jahren wieder so gut geht das wir fast bei jeder Party, Feier und anderen Gelegenheiten immer die letzte Gäste sind.   :)  :)  :)

Nun ist es so das ich mindestens 2 x im Jahr faste, dann reichen 5-6 Tage aus, aber den Aufbau mache ich auch 
ca. 2 -3 Wochen. Und es ist auch wichtig den Darm wieder mit Laktobazillen anzureichern. Das kann man aber auch immer machen und ist auf jeden Fall nicht falsch.

Vielleicht konnte ich jemandem von euch damit helfen oder ihr habt Personen in eurem Freundeskreis die sich auch mit sowas ausseinander setzten müssen, dann ist es aufjedenfall ratsam eine Ernährungsmedizinische Praxis auf zu suchen.

Ein großer Nachteil ist das die Kassen diese Behandlung nicht bezahlen. Ich hab mich da echt aufgeregt, aber nutzt ja nix.

(Bei einer vorherigen Anfrage wird die Kostenübernahme regelmäßig abgelehnt. Als Begründung wird immer wieder - wie bei vielen erfahrungsheilkundlichen Methoden - die fehlende medizinische "Notwendigkeit" bzw. die nicht durch wissenschaftliche Studien gesicherte Wirksamkeit angeführt.)

 ... echt traurig, ich habe für meine Behandlung rund 750 Euro bezahlt, denn auch die Laboruntersuchungen sind sehr teuer. 
Aber es hat sich gelohnt und ich würde es jedem empfehlen.

Am Freitag habe ich wieder mit meinem Fastenplan begonnen und ich hoffe ca. 5-6 Tage durch zu halten.

Bei Fragen stehe ich gerne auch per email liebeart1@googlemail.com zur verfügung.

Alles Gute für euch und bleibt vor allem gesund.
Ich drück euch ganz dolle.
♥lich liebe grüße eure andrea. 




Sonntag, 13. Januar 2013

Gesundheit 1. Teil

Gesundheit ist der Grundstein des Lebens .

Aber was wenn es einem schlecht geht - über Jahre und man eigentlich denkt nichts wirkliches dagegen tun zu können.
Vieles hab ich gelesen und recherchiert, mich versucht im Internet schlau zu machen, weil ich das Gefühl hatte keiner kann mir helfen.

Es gibt fast immer eine Lösung.

Also um es mal vorweg zu nehmen, ich war nicht sterbenskrank, zum Glück, 
aber meine Lebensqualität hat es sehr eingeschränkt.

Laktoseintolleranz & Fruktoseintolleranz! 
( nein das war es nicht nur )

Angefangen hat es schon vor mindestens 15 Jahren, genau weiß ich es gar nicht mehr.
Es kam schleichend und hat sich immer mehr gesteigert.
Vor ca. 5 Jahren hat mir laut Test der Arzt Laktose und Fruktoseintolleranz ausgesprochen. o.k. es gibt heut so viele Lebensmittel die Laktosefrei sind und mit der Fruktose hab ich mich durch´s Internet auch etwas schlau gemacht.
Natürlich gibt´s auch viiiiiiel Leselektüre zu kaufen.
Also hab ich meine Ernährung umgestellt . Ich hab Laktosefreie Produkte eingekauft und komplett auf jegliche Fertigprodukte verzichtet. Obst und Salat gab´s nur noch in kleinen Mengen und nur die dafür vorgesehen waren einigermaßen verträglich zu sein.
Gesüßt wurde wenn dann nur mit Traubenzucker.
Alles in allem anfangs etwas besser. Doch dann vor ca.3Jahren wurde es um so schlimmer als je zuvor.
Jeder Tag wurde zum Spießrutenlauf - was esse ich heute - was koch ich morgen und meine Famillie wollte sich natürlich normal ernähren. Die Bauchkrämpfe im wechsel mit Durchfall und Verstopfung wurden immer schlimmer und alltäglich. Egal ob laktosefrei, fast ungewürtzte Speisen  oder alles andere wurde zur Qual.
Famillienfeste, feiern und essen gehen waren ganz furchtbar.
Überall hatte ich das Gefühl ich müsse mich rechtfertigen weil ich meistens nur wenig oder gar nichts gegessen habe. Bei manchen hatte ich das Gefühl nur noch belächelt zu werden - macht sie schon wieder Diät!!! Aber es kam so weit das ich kaum das ich etwas gegessen hatte zur Toilette musste oder gleich nachhause da die Krämpfe und die Übelkeit mit Schweißausbrüchen nicht auszuhalten war. Irgendwann bin ich dann kaum noch irgendwo hin gegangen und hab mich regelrecht daheim verkrochen. 

So konnte es nicht weitergehen und Dank einer Freundin bin ich bei einer Ernährungsmedizinerin gewesen.
Zum Glück!

Für heute möchte ich euch mit zu langen Texten verschonen, aber wem es ähnlich geht bitte dran bleiben, denn was ich weiterhin zu erzählen habe könnte für manch Betroffenen vielleicht sehr nützlich sein.

 Liebe Grüße eure Andrea.





 


Freitag, 11. Januar 2013

Hallo ... bin wieder da !



*** 2013 ***

Ja leider hat´s bei mir etwas länger gedauert.

Aaaaaber, ich wünsch euch allen ein super schönes neues Jahr !

*******************




 Vielen Dank für eure lieben Worte zu meinem Schokoladen-Post.


Während viele von euch schon in Frühlingsstimmung sind, 
jaaaa ich hab schon ganz viel geschaut,
bin ich irgendwie noch immer im Winter.
Naja und es hat heut ja auch wieder geschneit.

Über Neujahr waren wir wieder in Mellau und es war wieder sooooo wunderschön.




mit meiner süßen Angela und der lieben Katrin





Bis vor zwei Jahren ging es mir ziemlich schlecht und das schon viele Jahre und zum Schluß so gut wie jeden Tag.

Mehr davon und wie ich es geschafft habe wieder eine super Lebensqualität zu bekommen das erzähl ich euch ab Sonntag, wenn ihr wollt!!!

Ich wünsch euch ein wunderbares WE, 
freue mich wieder da zu sein und gebe euch ein gres Kompliment
  an all eure schönen Post´s.

lich liebe Grüße eure Andrea.
 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...